loading...

Häkeltunika mit breiten Spitzenbordüren

Häkeltunika mit breiten Spitzenbordüren

Große: 38/40, Ow. 88-90 cm

Material: Ca. 450 g mittelstarke Wolle "Cable Super" von Lana Gatto; Perl-INOX-Häkelnadel Nr. 2,5; zwei kleine Knöpfe.

Stäbchenmuster: In allen Reihen Stäbchen häkeln.

Das 1. Stb. in der 1. R. in die 4. Lm. von der Nadel aus arbeiten, die ersten 3 Lm. sind Wendebogen.

In allen folgenden Reihen stets mit 3 Lm. wenden, das erste Stb. in das 2. Stb. der Vor-R., das letzte Stb. in den Wendebogen häkeln.

Jeder Wendebogen zählt als 1 Stb. mit.

Filet: Mit 3 Lm. wenden, 1 Stb. in das 2. Stb. der Vor-R., 1 Lm., * 1 Stäbchen überspringen, 1 Stb. in das folgende Stb., 1 Lm.; ab * wdh. und enden mit je 1 Stb. in das letzte Stb. und in den Wendebogen.

Grundmuster: * 1 R. Filet, 8 R. Stäbchenmuster; ab * fortlaufend wdh.

Spitzenbordüre: Nach der Häkelschrift arbeiten.

Sie zeigt Anfang und Ende der Reihen und zwischen den Pfeilen 1 Mustersatz.

In der Höhe 1mal die 26 R. arbeiten.

Die Anleitung rechnet noch Möschen, womit alle vorkommenden Häkelarten gemeint sind.

Häkelprobe: 25 M. und 13 R. = 10 x 10 cm, Grundmuster.

Rückenteil: Mit 149 Lm. Anschlag wie folgt häkeln: 2 R. Stb. (= 147 M), 1 R. Filet und 1 R. Stäbchen.

Dann die Spitzenbordüre ausführen = mit den M. vor dem 1. Pfeil beginnen, den Mustersatz zwischen den Pfeilen 2mal arbeiten und enden mit den M. nach dem 2. Pfeil.

Die seitlichen Abnahmen It. Häkelschrift vornehmen.

Nach der 26. R. der Bordüre bleiben 137 M. übrig.

Nun im Grundmuster weiterarbeiten.

Zur Fortsetzung der Seitenschrägung in der 3. R. des Grundmusters beidseitig 1 M. abnehmen, dies 10 mal in jeder 4. R. wdh. = 115 M.

Nach 36 cm (46 R.) Grundmuster für die Armausschnitte beidseitig in jeder R. 1 mal 5 M., 1 mal 3 M., 2 mal 2 M. und 3 mal 1 M. abnehmen = 85 M.

Nach 10 cm (13 R.) Armausschnitthöhe die Arbeit für den Verschluß teilen.

Das mittelste Stb. unbehäkelt stehen lassen und zuerst die linke Hälfte getrennt über 42 M. fortsetzen.

Nach 17,5 cm (23 R.) Armausschnitthöhe beginnen gleichzeitig Schulterschrägung und Halsausschnitt.

Für die Schulter am Außenrand in jeder R. 3 mal 6 M. abnehmen.

Für den Halsausschnitt am Innenrand in jeder R. 1mal 14 M. und 2 mal 2 M. abnehmen.

Es bleiben 6 M. über der Schulterschrägung übrig. - Die rechte Hälfte gegengleich beenden.

Vorderteil: wie das Rückenteil arbeiten, jedoch ohne Schlitzteilung und mit tieferem Halsausschnitt.

Nach 13 cm (17 R.) Armausschnitthöhe die mittleren 19 M. unbehäkelt stehen lassen und zuerst die im Tragen rechte Hälfte getrennt fortsetzen.

Für die Rundung am inneren Rand in jeder R. 1 mal 3 M., 2 mal 2 M. und 2 mal 1 M. abnehmen.

Es bleiben 24 M. übrig.

Die Schulter in gleicher Höhe und Weise wie am Rückenteil schrägen. - Die linke Hälfte gegengleich beenden.

Ärmel: Mit 101 Lm. Anschlag wie folgt häkeln: 2 R. Stb. (= 99 M.), 1 R. Filet und 1 R. Stb.

Dann die Spitzenbordüre ausführen = 1 mal die ganze Breite der Häkelschrift.

Die seitlichen Abnahmen lt. Häkelschrift vornehmen.

Nach der 26. R. der Bordüre bleiben 89 M. übrig.

Nun im Grundmuster weiterarbeiten.

Zur Fortsetzung der Schrägung in der 3. Grundmuster-R. beidseitig 1 M. abnehmen, dies 4 mal in jeder 4. R. wdh. = 79 M.

Nach 15 cm (19 R.) Grundmuster für die Kugel beidseitig in jeder R. wie folgt abnehmen: 1 mal 5 M., 1 mal 3 M., 2 mal 2 M., 10 mal 1 M., 2 mal 2 M. und 1 mal 3 M.

Nach 13 cm (17 R.) Kugelhöhe bleiben 21 M. übrig, damit ist der Ärmel beendet.

Ausarbeiten: Teile spannen und dämpfen. Schulter-, Seiten- und Ärmelnähte schließen.

Auf die Schlitzkanten im Rückenteil und rund um den Halsausschnitt 1 R. Stäbchen häkeln.

An die rechte Schlitzkante 2 Ösen schürzen, auf die linke die Knöpfe nähen.

Ärmelkugeln einsetzen.

Häkelschrift:

Häkeltunika mit breiten Spitzenbordüren schrift

loading...